Zur Startseite

"Aufs Maul gefallen sind sie nicht und die Bezeichnung Flaschen wird ihnen auch nicht gerecht." (KATH. SONNTAGSBLATT) Vielmehr ist es wohl "ein Glücksfall (oder göttliche Fügung?), dass sich hier fünf unterschiedliche Gestalten und Charaktere zusammen gefunden haben." (HDH NEUE PRESSE) " Mit gekonnter Mimik und Gestik" (BADISCHE ZEITUNG) "bürsten sie die Kirche kräftig gegen den Strich." (LUDWIGS- BURGER ZEITUNG)
"Die Kircheninsider präsentieren ein Kabarettfeuerwerk mit geistreichem Witz, Selbstironie und einer gehörigen Portion Visionsgeist," (HEILBRONNER STIMME) "ohne dabei derb zu werden oder ihr Niveau zu verlassern" (OFFENBURGER TAGBLATT) - und vor allem "ohne die üblichen kabarettis- tischen kirchlichen Plattitüden. ...
Mit dieser rasanten, komplexen Abfolge von Satire, Comedy und Klamauk" (SCHWÄBISCHE ZEITUNG) "wollen sie nicht nur sezieren und kritisieren, sondern etwas bewegen, motivieren." (ILLERTAL-BOTE)
"Doch vor allem überwiegt der Humor, der schon zu manchen Zwerchfellkrämpfen führte" und zu "donnerndem Applaus am Schluss." (RUHR ZEITUNG)